Aus der Weltkirche

Papst Franziskus schreibt (Archivbild)

Text des Papstbriefes: An das pilgernde Volk Gottes

„Berechtigt und notwendig“: Papst Franziskus würdigt in einem Brief den synodalen Weg, welchen die Kirche in Deutschland eingeschlagen hat. In dem ausführlichen Brief an alle deutschen Gläubigen will er seine Hilfe anbieten und zu diesem Weg beitragen. Lesen Sie hier den vollständigen Text.

 

Geschenkeaustausch im Vatikan: Papst Franziskus und Russlands Präsident Putin

Geschenkeaustausch im Vatikan: Papst Franziskus und Russlands Präsident Putin  (Vatican Media)

Papst und Putin sprechen über die Ukraine

Papst Franziskus und Russlands Präsident haben bei ihrem Treffen im Vatikan auch über die Situation in der Ukraine gesprochen. Das geht aus dem kurzen Statement hervor, dass der Pressesaal im Anschluss an die Begegnung verbreitet hat. Neben der Ukraine sei es bei dem Austausch über aktuelle internationale Themen insbesondere auch um Syrien und Venezuela gegangen, hieß es weiter. Im Syrien-Konflikt ist Russland offiziell militärisch aktiv.

Franziskus im März 2014 mit Arche-Gründer Jean Vanier, den er in seiner neuen Botschaft würdigt

Franziskus: „Millionen Migranten werden Opfer verborgener Interessen“

Papst Franziskus beklagt einmal mehr die vielen „Formen neuer Sklaverei, denen Millionen von Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern ausgesetzt sind“.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

Das schreibt er in seiner Botschaft zum Welttag der Armen, der am kommenden 17. November begangen wird. Die Botschaft wurde an diesem Donnerstag vom Vatikan veröffentlicht.

Weiterlesen…


Franziskus im Mai 2009 in Skopje/Nordmazedonien

Im Wortlaut: Papst-Botschaft zum Welttag der Armen

Hier finden Sie die Botschaft, die Papst Franziskus zum 3. Welttag der Armen am 17. November dieses Jahres verfasst hat, in vollem Wortlaut und offizieller deutscher Übersetzung.

Der Elenden Hoffnung ist nicht für immer verloren

1. »Der Elenden Hoffnung ist nicht für immer verloren« (Ps 9,19). Diese Psalmworte sind unglaublich aktuell. Sie drücken eine tiefe Wahrheit aus, die der Glaube vor allem den Herzen der Ärmsten einzuprägen vermag, weil sie die Hoffnung wieder zurückgibt, die angesichts von Ungerechtigkeit, Leid und der Unsicherheit des Lebens verloren ging.

Weiterlesen…


Papst bekräftigt: „Wir sind aufgerufen, das Leben zu schützen“

Nein zu Abtreibung, Ja zum Lebensschutz: Papst Franziskus hat bei seinen Grüßen an die polnischen Pilger bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch hervorgehoben, dass Abtreibung immer der falsche Weg sei. Er ging auf die am Wochenende in Polen veranstalteten „Märsche für das Leben“ ein.

Papst Franziskus billigt Änderung beim „Vater Unser“

Zukünftig soll im Vater Unser „Lass uns nicht in Versuchung geraten“ gebetet werden – In Deutschland wurde die Änderung abgelehnt, in englischer, französischer und italienischer Sprache soll die Änderung kommmen

Vatikan (kath.net)
Papst Franziskus hat offiziell die Änderung beim „Vater Unser“ für gebilligt. Konkret geht es um die Änderung in Mt 6,13 „Und führe uns nicht in Versuchung, sondern rette uns vor dem Bösen!“. Zukünftig soll im Vater Unser „Lass uns nicht in Versuchung geraten“ gebetet werden.

Weiterlesen…


Bei der Audienz an diesem Donnerstag

Bei der Audienz an diesem Donnerstag  (Vatican Media)

Papst zur Berufungskrise in Europa: „Hoffnung nicht sinken lassen“

„Lasst die Hoffnung nicht sinken, sondern geht mit Freude vorwärts!“ Das hat der Papst den Verantwortlichen für Berufungspastoral in Europa ins Stammbuch geschrieben.
Bei seiner Audienz am Donnerstag beschäftigte sich Franziskus nicht mit statistischen Einzelheiten; dass die Zahlen der Anwärter für Priester- und Ordensberufe auf dem Alten Kontinent in den Keller stürzen, ist ihm bewusst. Seine Gäste bat er aber, trotz der Krise beim Umgang mit jungen Menschen, die eine geistliche Berufung in sich spüren, anspruchsvoll und geduldig zu bleiben.

Papst Franziskus

Großes Papst-Interview für das mexikanische Fernsehen

Papst Franziskus beklagt Gewalt gegen Frauen. In einem großen Interview mit einem mexikanischen Fernsehsender, dessen Transkript am Dienstag veröffentlicht wurde, rügte er, dass Frauen „in der kollektiven Vorstellung nur an zweiter Stelle“ stünden.

 

Papst Franziskus bei der Audienz für die Caritas-Vertreter

Papst Franziskus: „Caritas ist keine Beruhigungspille“

„Caritas ist nicht ein einfacher Obolus, den wir entrichten, damit wir unser Gewissen zum Schweigen bringen.“ Das sagte Papst Franziskus an diesem Montag zu den Teilnehmern der Generalversammlung von Caritas Internationalis, dem Netzwerk von Caritas-Verbänden aus aller Welt.

Katholische Kirche in Wismar, Grevesmühlen, Neukloster, Warin, Dassow und Klütz

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com