Klütz – Kirche Mariä Himmelfahrt

 

Der erste katholische Gottesdienst nach der Reformation war am 21.11.1915 im Saal der Gastwirtschaft Kröger in Klütz.

Von 1915 an kamen monatlich die Geistlichen aus Wismar, um in Klütz Gottesdienst zu halten. 1918 wurde im Schloß Bothmer eine Kapelle eingerichtet. 1925 stellte Graf Bothmer die Friedhofskapelle für Gottesdienste zur Verfügung. 1932 ließ die konvertierte Reichsgräfin von Bothmer, Mary Collingwood, für die überwiegend polnischen und oberschlesischen Schnitter und Arbeiter eine eigene Kirche bauen.

Sie wurde dem Patronat Mariä Aufnahme in den Himmel geweiht. Von 1945 bis 1952 wurde die Gemeinde von Grevesmühlen aus betreut.

Am 01.04.1952 wurde Klütz dann eine eigene Seelsorgestelle. Von 1980 bis 1997 wurde die Gemeinde von der Pfarrei Wismar betreut. Seit dem 01.01.1998 wurde Klütz wieder von Grevesmühlen aus betreut- seit dem 01.09.2012 gehört die Kirche wieder zur Großpfarrei St. Laurentius in Wismar.

 


Katholische Kirche in Wismar, Grevesmühlen, Neukloster, Warin, Dassow und Klütz

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com